DE / EN

2010 - Steinzeit

Die faszinierende Steinzeit

Die Steinzeit, per Definition beginnend mit der Verwendung, durch von Menschen erstmals erzeugten und gebrauchten Werkzeugen aus Stein, welche zu diesen werden wieder durch Veränderung des Grundmaterials in die Form die zum Zwecke des Gebrauches dient. In folge dessen sind Gerölle der ur-archäologischen Kulturen mittels weniger Abschläge zu Waffen und Werkzeugen mit sehr scharfen Kanten befördert worden.
Aus dem Zeitalter des Altpaläolithikums in Afrika, besser gesagt Äthiopien, blieben uns diese Werkzeuge, die etwa 2,5 Millionen Jahre alt sind, sowie älteste europäische Funde aus Georgien, die 0,7 Millionen Jahre jünger sind, zum nachdenken.
Der Faustkeil, das Werkzeug mit runder Basis und spitz zugerichteter gegenüberliegender Seite war „Das Schweizer Messer“ der Steinzeit. Durch sein unglaubliches Design erfüllte er zahlreiche Funktionen. Diese artifiziell modifizierten Steine wurden von den Menschen oder ihren homininen Vorfahren zum Hacken, Schneiden, Schaben, Schlagen, Werfen, Kratzen, Handeln und Designideenaustausch verwendet. Was für ein Werkzeug!